Liebe in Zeiten von Corona


Liebe in Zeiten von Corona

 

© Inspirationen 2/2018 © Irdana-Verlag

Haltet eure Herzen offen.
Das ist das Wichtigste.
Siegt nicht der Angst, siegt dem Leben.

Es ist an der Zeit, zu entscheiden, wofür du hier bist.
Wofür du gehst, wofür du einstehst.
Ist es die Angst? Oder die Liebe?
Die Macht des Vertrauens, des Verbundenseins?
Worein willst du deine Waagschale legen?

Vertraue dir und deinem Weg.
Dem, den du vor dir hast.

Gehe weiter, halte nicht an.
Sei verbunden, sei dir treu.

Es ist alles da.
Ihr seid als Menschen zusammen auf diesem Planeten.
Es ist an euch, zusammen dieses Problem zu lösen.
Dieses Problem, von dem ihr meint, dass es ein Problem sei.

Vielmehr vermag es ein Hinweis zu sein auf das Kränkelnde eures Planeten.
Diese Krankheit mag euch zeigen, dass alles mit allem verbunden ist.
Dass es wertvoll ist, den Blick aufs Ganze zu richten.

Ja, ihr könnt euch einrichten, vorsorgen. Doch das ist es nicht. Das ist es nicht im Kern, was bleibt, wenn alles geht. Im Kern bleibt und geht die Frage, ob euch bewusst ist,
ob ihr gewillt seid, anzuerkennen, dass dieses Verbundensein existiert.

Bist du bereit, anzuerkennen, dass dein Schmerz auch der deines Nachbarn ist?
Dass du Mensch bist, im einfachsten Gewand, wie es einmal so schön heißt.

Es ist an der Zeit, aufzubrechen und bereitzuhalten, wofür du gehst.
Die Blume in deinem Herzen erblühen zu lassen, zu leuchten,
sichtbar zu sein, für das, wofür du gehst.

Sei bereit. Sei hier. Sei wach.

Bleibe bei dir, erinnere dich und dein Leben.

Wisse um dein Verbundensein, sei hier, in der Liebe, im Kontakt, in der Liebe zu dir.
Beginne, wo du bist, hier ist alles, was du brauchst. Jetzt ist die Zeit, zu gehen.

 

Sabrina Gundert
(Eine Botschaft der geistigen Welt, die ich zum Thema empfangen habe.)


Noch keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen